Kunst ohne Cookies


Heide 17, 39261 Zerbst/Anhalt * 03923-612 73 77

atelier@guidoschenkendorf.de

Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e.V.



Guido Schenkendorf (rechts) im Gespräch mit Gästen





Schöpfer verblüffender Werke

 Einblick in sein Schaffen





  Vita  

Im Jahre 1970 in Konstanz geboren begann er nach der Lehrzeit sein Berufsleben 1991 zwischen Spree und Elbe als Tischler. Im Rahmen einer von der Berliner Handwerkskammer ermöglichten Weiterbildung in der Domäne Dahlem qualifizierte er sich zum Restaurierungstischler.

Von Jugend an bildkünstlerisch tätig, startete er 1999  im Land Brandenburg als freiberuflicher Künstler und zog später um ins anhaltinische  Zerbst zwischen Magdeburg und Dessau-Roßlau, nahe dem Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Neben Bildern in vielfältiger Maltechnik gestaltet er Objekte aus Holz, Stein und anderen Materialien.

Seine Themen-Werke gehen unter die Haut. 

Außerdem fließt seine  Erfahrung als Restaurierungstischler weiterhin ein in die  Restaurierung wertvoller Möbel. Dazu gehören Oberflächenveredelungen, Ergänzungen, Werterhaltung, Furnierarbeiten und anderes.

Aus einem alten Vertiko zaubert er ein neues.



____________________________________________________________________________________


Zu seinen Werken meint er:

Vieles mag erscheinen wie der Einfall in einer glücklichen Stunde, hat jedoch viele Skizzen, Überlegungen, Vorarbeiten durchlebt, um schließlich den Weg zur Leinwand zu finden oder als anderes Werk vollendet zu werden. Freilich entsteht manches spontan.
Alles dazu bestimmt, eigene Gedanken und Gefühle zu ordnen, mich in 
einen anderen Zustand zu versetzen und verbunden mit  dem Wunsch, der Betrachter möge eigene Schlüsse daraus ziehen.
Lange experimentierte ich zwecks Findung  spezieller Formen sowohl für meine zwei- als auch dreidimensionalen Arbeiten. 
Um danach wieder eine neue  Schaffensphase zu beginnen.

Moden interessieren mich nicht.

Werktitel sind als Anregung gedacht, eigene Interpretationen jeden Werkes stehen dem Betrachter ohnehin frei.

Künstlerische Freiheit kennt keine Grenzen.

 

 

_______________________




Wertvollster Künstler der Welt? Natürlich. Solide Kenntnis der Kunstgeschichte und grenzenloser Ideenreichtum. Vorbilder? Alle Künstler vor ihm und neben ihm. Sein Stil?

Kunst ist Kunst. Gute Kunst ist unaufdringlich, ein Funke springt über oder nicht. Liebe auf den ersten Blick oder keine. Jeder Künstler ist für mindestens einen Kunstfreund der wertvollste dieser Welt.

***

A creator of perplexing works of art. With, of course, a thorough knowledge of art history. His role models are all artists in front of him and next to him. His style? What style? Art is art. Good art is unobtrusive. Either a spark flies, or it doesn't. Love at first sight or none at all. Every artist is the most precious artist in the world for at least one art lover.

***

Er ist Gestalter unverwechselbarer Kunstwerke für öffentliche Räume und private Auftraggeber. Sie finden auf dieser breitgefächerten Website sicher ein Kunstwerk, das Ihnen gefällt. Oder Sie vereinbaren einen Termin, äußern Ihren Wunsch - und los geht's! 
Außerdem werden Sie ihn bald finden in seinem

Etsy-Shop Tinguly


Das Beste bleibt, sich bei ihm selbst zu melden. 

Wünsche Ihrerseits werden gern erfüllt.

Die Kauf-Modalitäten sind einfach.

Bitte obige Mail-Adresse und Telefonnummer nutzen oder das Kontaktformular.

                                                                              


 

 

Aktuelle Ausstellungen:

_____________________________________

 NIKOLAIBAR    JÜTERBOG 

Nikolaikirchstr. 21, 03372-403439

geöffnet gemäß Corona-Regelungen


siehe ->  PRESSE: 

Zwischen Realität und Abstraktion

 und weitere Veröffentlichungen





 


_____________________________


 Erleben Sie den Künstler im 

 Mysterium KUNST 

https://youtu.be/KUcZSfYKi64

Bitte beachten:

am Filmende ist noch seine frühere Anschrift im brandenburgischen Jüterbog zu lesen. Seine seit 2019 neue Anschrift im romantischen Zerbst/Anhalt finden Sie am Kopf dieser Seite.




Dieser filmische Ausflug in die Welt dieses Künstlers hat sicher Freude bereitet und Neugier ausgelöst.

Von Murnau und Konstanz bis Rostock und Hamburg, von de Haan (BE) bis Wellington (NZ) verzaubern Werke von ihm private und öffentliche Räume. Seine Skulpturen sind Blickfang in Saarlouis, Bad Belzig, Fürstenwalde/S  und anderswo. Vertreten auf Kunstmessen im In- und Ausland entstanden internationale Kontakte.

Seine Werke können sowohl verblüffend und voller Geheimnisse sein, doch sich auch auf den ersten Blick als locker und bei zweitem Blick als grausames Abbild von Wirklichkeit erweisen:

  

Picknick

___________________

 Präsentationen (Auswahl seit 1999) 


 

Burg Beeskow, Mühle Sanssouci Potsdam, Volksbank Stendal, Kloster Zinna, Domgalerie Fürstenwalde(S), Francisceum Zerbst/Anhalt , Krongut  Bornstedt zum Sommerfest der Brandenburger Landesregierung, Kulturquartier Jüterbog und Johanniter-Seniorenzentrum  Jüterbog, Salzkirche  Tangermünde, Lutherstadt Wittenberg,  Teehaus Jessen,  Wasserturm Genthin, Niederlausitzmuseum Luckau, Gommern, Orangerie am Schloss Wiesenburg/M, Schinkelkirche  Petzow, Landtag Brandenburg in Potsdam,  Museum Luckenwalde, Schulze-Delitzsch-Haus in Luckenwalde,  Altes Schloß Baruth/Mark,

Galerie am Neuen Palais Potsdam, Schloss Neuhardenberg (im Rahmen des Brandenburgischen Kunstpreises), Ausstellung zum Bildhauer-Symposium in Luckenwalde, Internationale Kunstmessen Berlin 2015/16,   ART Innsbruck 2016, RathausGalerie Luckenwalde ...                                                                        

 


Wasserheide bei Wiepersdorf     135x105cm

_________________ 


 Werke im öffentlichen Raum: 

 


(Florale Skulpturen im Klinkengrund)



Jüterbog 2007


Im Auftrag der Stadt Schaffung einer Skulptur des Hans Kohlhase (alias  Heinrich von Kleists Michael Kohlhaas) zum 1000-jährigen Jubiläum  der Stadt. Standort: Gerichtslaube am Historischen Rathaus.


Hier fanden 1534 Verhandlungen zwischen den brandenburgischen und sächsischen Kurfürsten zwecks Schlichtung der berühmt-berüchtigten Fehde statt. Gescheitert, weil der sächsische  Kurfürst mit dem Ergebnis unzufrieden war.


 _________________

 

                                                                  

Florale Bewegung im Raum


 

Uferpartie 01  in Potsdam


_______________________________________________________________________________________________________________________________________________




_______________________________________________________

Bitte umblättern ...